Menü

tuneplaces

climatetales | vereintenationenberlin

Raumstation über dem Alexanderplatz

400 Kilometer entfernt

kreisen Menschen die Erde ein
in der wirren Hoffnung schneller zu sein

als der Verfall der Erdevolution
doch, wer braucht den Menschen schon
am Ende bleibt kaum mehr ein Ton

Berliner Wesen

Hagel und Schnee zogen über eine frostige Stadt
ebneten Häuser ein, Wege wurden glatt
Stockwerk um Stockwerk versank im Eis
der Pegel stieg von makellosem Weiß

Bald war Berlin vollständig eingehüllt
von betonhartem Gefrorenem erfüllt
Als mit einem Knall sich ein Riss auftat
Und heraus kroch das Wesen der Stadt

Kurz war alles still dann schloss sich der Riss
Die Stadt blieb zurück, taute später wieder auf,
Menschen in Arbeit, Menschen im Dauerlauf
doch seit diesem Winter fehlt der Stadt der Biss

selbst der fiese Fuchs flieht aus dem Park
zittert hinter der stinkigen Mülltonne, eingeklemmt wie im Sarg
So wie sie jetzt ist, ist die Stadt irrelevant
denn ohne Wesen fehlt`s der Stadt an Verstand

Crash an der Kreuzung

Das Paradies liegt neben Netto

Brutto-Paradies

Download

    Vom Alexanderplatz mit der U5 Richtung Hönow, bei der ersten Station “Schillingstrasse” in Fahrtrichtung vorne aussteigen – ab Alexanderplatz genügt also ein Kurzstreckenticket. Angesichts des Ziels des Ausfluges sollte das Risiko des Schwarzfahrens nicht eingegangen werden. Den Ausgang vorne in Fahrtrichtung links anpeilen, dann erreicht man nach oben die Karl Marx-Allee. Beim Blick von der Strasse weg ist rechts das Kino International auszumachen, an dem geht man an der Karl Marx Allee gehend vorbei, hinter dem Kino die erste Strasse nach links einbiegen. Dieser Strasse folgen bis dass diese endet und vertikal auf eine Querstrasse trifft. Von dieser Stelle aus ist das Paradies zu sehen, Blickrichtung links, direkt neben Netto.