Menü

tuneplaces

climatetales | vereintenationenberlin

Asphalthunger

Zu uns rollen tagtäglich tausend Tonnen

damit wir sie konsumieren
frisch zubereiten oder auch einfrieren

die Laster quetschen den Asphalt
tun dem Teer und uns Gewalt
wir schimpfen, husten, aber essen müssen wir trotzdem bald

Es wird wieder ein Jahr

Blaue Blumen blühen bunt
denn Wärme strahlt vom Sonnenrund
verbrennt des Winters gefräßigen Schlund

Nach langen Kältemonatsqualen
am Treffpunkt mit den frühen Strahlen

hat das Jahr diese erste Etappe erreicht

Winterkraniche

Von Osten ohne Überschwang
fliegen Vögel wetterlang
durch Kältesang und -klang

trotzen bereit
allzeit der Zeit

mit Frostschutzkittel

Kojunkturelle Bagatelle

Von der Stadtgesellschaft

kaum erhascht und schon verpufft
wie heiße Luft – der Wohlstandsduft

in Berlin
war eh nur Spleen
ein schöner, immerhin

Strassenrandbilanz

Schnell lenken und geschickt ausweichen
bewahrt nicht vor Profilabzeichen
von Autoreifen auf Fahrradfahrerleichen

Wie läßt sich deren Tod vermeiden?
Und der Angehörigen Leiden?

Mit Statistiken am Straßenrand.

fEUER-WERK

Der Stadtstaub saugt die Augen aus

setzt sich fest in Herz und Hirn
trübt Wahrnehmung, lässt Menschen frieren

Stadtstaub macht müde, innerlich wund
wer kann kugelt sich rund
rollt aus der Staubstadt hinaus – und!

Pflasterpflanzen-Ausschlag


Zwischen Ritzen sitzen
Samenkörner die bei Erhitzen
treiben und schwitzen

ausschlagen und sich erheben
als wär es sinnvoll hier zu leben

und zu grünen

Himmelsrichtung


Ein Stern, ein Licht?
Man weiß es nicht
– zu schlecht die Sicht

es fliegt, es glänzt
ist kein Gespenst

ein Zeichen – und wir folgen

Sterne über Berlin

Meine Augen sahen sie

wovon das alte Lied lieb singt
wenn Winter die Tage verschlingt

außerhalb der sicheren Halle
gingen sie mir in die Falle
in Sternform schöne Schneekristalle

Green Washing

Regenradler ragen

überm Horizont hervor
klatschnass bis hinters Ohr

doch man hört sie nicht fluchen
sie beschränken sich aufs Suchen
nach Gewissensberuhigungskuchen